Herzlichen Glückwunsch!

Unser Vereins- und Verwaltungsmitglied Elke Sigrist hat Ende November zusammen mit
ihrer Labradoodle-Hündin Bekki die Prüfung zum Therapiebegleithunde-Team erfolgreich
abgelegt.
Seit April waren die beiden in Ausbildung. An einem Wochenende im Monat wurden
Theorie und Praxis vermittelt, zwischen den Wochenenden stand intensives Üben und
Trainieren auf dem Programm.
Bevor es an die eigentliche tiergestützte Arbeit ging, wurde zu Beginn der Ausbildung der
Schwerpunkt auf den Gehorsam des Hundes gelegt. Als die Teams diesen gefestigt
hatten, wurden z.B. Interventionsmöglichkeiten bei verschiedenen Krankheitsbildern
vorgestellt, Lagerungstechniken für den Kontakt Patient/Hund erlernt und auch formale
und hygienische Voraussetzungen für den tiergestützten Einsatz besprochen. Gegen Ende
der Ausbildung wurde die eigene geplante oder bereits statt findende Arbeit in einer
Hausarbeit und einem Vortrag vorgestellt. Die Prüfung selbst war dreiteilig und bestand
aus einem Gehorsamsteil im Stadtbereich, einer theoretischen schriftlichen Prüfung und
einer praktischen Prüfung (Fallbeispiel).
Elke setzt Bekki in ihrer Lerntherapie-Praxis in Karlsbad-Mutschelbach ein und hat schon
erste Erfahrungen gesammelt mit dem Einsatz von Bekki bei Kindern mit Leseschwäche.
Wer interessiert ist, erreicht die beiden unter plusminushundabc@web.de.